4.11 Sport für alle

In Stadt und Region Hannover hat der Breitensport in den letzten Jahren mit immer mehr Problemen zu kämpfen. Die Politik in Stadt und Region muss Rahmenbedingungen schaffen, unter denen ein kostenloses Sporttreiben gewährleistet werden kann.

DIE LINKE. fordert:

• Eine Erhöhung der pauschalen Förderung des Regionssportbundes

• Die Sportstätten und Schwimmbäder sind zu restaurieren und auszubauen

• Es darf nicht zur Schließung von Sportstädten kommen

• Es ist die entsprechende Infrastruktur für Sport-und Schwimmunterricht im Rahmen der schulischen Ausbildung bereitzustellen

• In den kommenden Jahren müssen in die Sanierung maroder Sportstätten und notwendige Neubauten zusätzliche Mittel investiert werden, insbesondere auch, um diese Anlagen zukünftig behindertengerecht umzugestalten

• Es sind gezielte Sportförderprogramme für Kinder und Jugendliche zu entwickeln und umzusetzen

• Vereinsbeiträge für alle Sport treibenden Erwerbslosen und Einkommensarmen sollen durch die Städte und Gemeinden in der Region Hannover übernommen werden.

• Den Erhalt, die Pflege und den Betrieb öffentlicher Sportstätten durch die Städte und Gemeinden

• Eine unbürokratische Vergabe der Hallen- und Platzzeiten

• Die Öffnung der Schulsportplätze bis in die Abendstunden

• Schaffung zusätzlicher Stellen für PlatzwartInnen und HausmeisterInnen