4.3 HannoverAktivPass erweitern

Um die Mobilität und die soziokulturelle Teilhabe der von Armut Betroffenen in der Region Hannover zu ermöglichen und zu erweitern, ist der Kreis der Benutzer des HannoverAktivPasses zu vergrößern. Menschen mit einem Netto-Einkommen bis 1100 Euro, aus der ganzen Region sollen berechtigt sein, den HannoverAktivPass zu nutzen. Der Besitz dieses Passes soll zum Besuch öffentlicher Museen, Theater, andere kultureller Einrichtungen und Schwimmbäder für einen Euro berechtigen.

DIE LINKE. fordert zudem:

• Sicherung, Stärkung und Ausbau der sozialen Einrichtungen und Anlaufstellen. Das gilt besonders für Rechts- und Sozialberatungsstellen sowie für die Schuldnerberatungen. Die Mittel für Weiterbildungsmaßnahmen in diesen Einrichtungen sind zu erhöhen.

• Einen Sozialtarif für Energie und Wasser für die InhaberInnen des HannoverAktivPasses