Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

4.6.2 Geld für Rettung ist genug da

Das Krankenhaus in Springe wurde mittlerweile geschlossen und auf eine Notfallversorgung eingedampft. Das hätte nicht sein müssen, denn die Region hatte in den vergangenen Jahren immer wieder Haushaltsüberschüsse von mehr als 50 Millionen Euro erzielt. Der Haushaltsüberschuss der Behörde ist mit dem Gewinn eines Unternehmens vergleichbar. DIE LINKE in der Regionsversammlung hatte immer wieder vergeblich dafür gestritten, einen Teil dieser Gewinne zu verwenden, um das Klinikum der Region zu entschulden und damit die drohenden Schließungen abzuwenden. Dann wäre wertvolle Zeit gewonnen worden, um zusammen mit den Beschäftigten und den Städten und Gemeinden ein tragfähiges Zukunftskonzept zu entwickeln.