18. Dezember 2007

DIE LINKE: Hannover Holding ist schädlich

Die Hannover Holding kostet nach Auffassung der LINKEN in der Regionsversammlung nur unnötig Geld und macht die Wirtschaftförderung zu einer undurchsichtigen Angelegenheit. Unter dem Dach dieses Unternehmens fasst die Region Hannover in Zukunft alle Wirtschaftsfördergesellschaften zusammen. Nur eins der bisherigen Unternehmen wird dafür aufgelöst, alle anderen bestehen weiter. Dazu gehört beispielsweise hannoverimpuls, für das Region und Landeshauptstadt jedes Jahr viele Millionen auf den Tisch legen.

DIE LINKEN kritisieren auch den Aufsichtsrat der neuen Gesellschaft, in dem Atommanager Dr. Hans-Dieter Harig sitzen wird. DIE LINKE bezweifelt, dass von diesem Mann eine zukunftsorientierte Wirtschaftsförderung zu erwarten ist.