27. November 2007

Stephan Weil vom Protest durch Südstädter Kinder überrascht

Oberbürgermeister Stephan Weil ist heute bei der offiziellen Eröffnung des umgebauten Berta-von-Suttner-Platzes in der Südstadt durch den Protest von etwa 160 Kindern überrascht worden. Die Kinder waren erschienen auf Einladung des linken Bezirksratsherren Roland Schmitz-Justen im Bezirksrat Südstadt-Bult, um gegen die Einrichtung von Parkplätzen direkt am Rand des Spielplatzes und der Spiel- und Liegewiesen auf dem Berta-von-Suttner-Platz zu protestieren.

„Aufgrund der neuen Parkplätze ist die Verkehrssicherheit der Kinder nicht mehr gewährleistet, da eine Überquerung der Straße ohne Behinderung nicht mehr möglich ist“, stellt Schmitz-Justen fest. Außerdem werde den Kindern damit die Möglichkeit genommen, an dieser Stelle ungefährdet das Fahrradfahren zu erlernen. Das Umfahren des Berta-von-Suttner-Platzes, ohne dabei die Straße zu nutzen, sei nicht mehr möglich.

Oberbürgermeister Stephan Weil bekam von den betroffenen Eltern Susanne Klinke und Thomas Hamann eine Unterschriftenliste mit über 400 Unterschriften überreicht. Mit ihren Unterschriften drücken nicht nur die Eltern betroffener Kinder, sondern auch Seniorinnen und Senioren ihren Protest gegen die Parkplätze aus. Stephan Weil hat eine erneute Prüfung in der Stadtverwaltung zugesagt. Roland Schmitz-Justen von der LINKEN: „Bei mir ist der Eindruck entstanden, dass der Oberbürgermeister die Einrichtung dieser Parkplätze selber für suboptimal hält. Für mich jedenfalls gehen Kinder vor, auch wenn für die Parkplatznot in der Südstadt Lösungen gefunden werden müssen.“