18. Februar 2008

Zur Situation im Rat der Stadt Hannover

Am heutigen Montag hat das angekündigte Gespräch stattgefunden, zu dem die Kreisvorsitzenden der Partei DIE LINKE die Fraktion DIE LINKE und die Gruppe Hannoversche Linke im Rat der Landeshauptstadt Hannover eingeladen hat.

Der Kreisvorsitzende Jörn Jan Leidecker stellt danach fest: „Das Gespräch war konstruktiv und nach vorne gerichtet. Der von Ludwig List und Michael Höntsch im Sommer letzten Jahres mit ihrer gemeinsamen Erklärung angestoßene Prozeß geht weiter. Mit der Perspektive der Bildung einer gemeinsamen Gruppe im Rat der Landeshauptstadt  Hannover wurden weitere Gespräche vereinbart, die der Vertrauensbildung, sowie dem Austausch inhaltlicher Positionen dienen sollen."

Zu einer kurzfristigen Zusammenführung der beiden Gruppen in einer Fraktion kommt es nicht. Beide Seiten wollen sich aber in Zukunft auch weiterhin nicht aneinander abarbeiten, sondern sich auf die politische Arbeit konzentrieren.