31. Januar 2008

DIE LINKE zieht in dem Landtag

Die niedersächsische LINKE kämpfte selbstbewusst und optimistisch um den Einzug in den Landtag. Ob auf der Straße – wie im Stadtbezirk Ricklingen mit seinen fünf Stadtteilen – Sven Steuer (Bezirksrat der Landeshauptstadt Hannover), Sabine Wolf (Kreisvorstand) und Uwe Baensch sowie Alfred Dirks, oder im Kulturzentrum Faust in Hannover: Die Resonanz war enorm.

"Einen großen Dank möchte ich Sabine Wolf (Bornum), Alfred Dirks (Mühlenberg) und Uwe Baensch (Wettbergen) aussprechen, ohne die ein Wahlkampf in unserem Stadtbezirk Ricklingen auf diese Art gar nicht möglich gewesen wäre.", so Sven Steuer.

Die guten Ergebnisse (Mühlenberg 11,1%, Bornum 10,6%, Ricklingen und Oberricklingen 9,3 und 9,6% sowie Wettbergen mit 7,7%) zeigen, dass DIE LINKE letztendlich auch hier angekommen ist.