14. Mai 2008

DIE LINKE für Verlängerung der Öffnungszeiten in Kindertagesstätten

Entgegen anders lautender Meldungen in der Presse spricht sich auch die Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Hannover für eine Verlängerung der Öffnungszeiten von Kindertagesstätten aus. In zwei Modell-Kitas will die Stadt die Verlängerung der Öffnungszeiten bis 21.00 Uhr erproben, um sie den Arbeitszeiten der Erwachsenen besser anzupassen.

„Die Verweigerung längerer Öffnungszeiten an Kitas ist nicht das richtige Instrument, um die von uns ansonsten kritisierte Flexibilisierung der Arbeitszeiten zu verhindern“, sagt Oliver Förste, Pressesprecher der LINKEN im Rat. „Die Folgen hätten allein die betroffenen Kinder und Mütter zu tragen.“ Natürlich müssten die zusätzlichen Arbeitsplätze in den Kitas tarifvertraglich abgesichert und sozialverträglich gestaltet werden.

„Eine Verlängerung der Öffnungszeiten an den Kitas wäre wichtig und richtig für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, ergänzt Jannine Hamilton, Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Bildung bei den LINKEN und Mitglied im Kreisvorstand. Die Kreisorganisation der LINKEN in der Region Hannover bereitet zurzeit eine Kita-Kampagne vor. Im Zentrum stehen dabei der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für jedes Kind sowie die Gebührenfreiheit.