15. April 2010 Heidrun Dittrich

Berlusconi kommt – DIE LINKE auch!

Heidrun Dittrich, Bundestagsabgeordnete der Linken aus Hannover, ruft dazu auf, am Montag den 19. April ab 9.00 Uhr vor dem Nordeingang der Messe AG gegen die Teilnahme des Rechtspopulisten Berlusconi zu protestieren.

„Der Ministerpräsident Italiens, Silvio Berlusconi steht für eine Politik, die sich gezielt gegen Minderheiten richtet. Insbesondere die menschenverachtende Migrantenpolitik gibt überhaupt keinen Anlass, Berlusconi für die Hannover Messe einzuladen. Darüber hinaus ist es mit unserem grundsätzlichen Demokratieverständnis unvereinbar, das Rechtsbeugung, willkürliche Gesetzgebung und direkte manipulative Einflussnahme auf die Medien zum täglichen Handwerkszeug eines Ministerpräsidenten zählen. Die vermuteten Verbindungen zur Mafia runden das Bild ab“, erklärte Heidrun Dittrich.

Angesprochen auf die anhaltenden Negativschlagzeilen der Linken in Hannover kündigte Heidrun Dittrich ihre Kandidatur zum Kreisvorsitz der Partei DIE LINKE. Region Hannover an. „Der neue Kreisvorstand hat die Aufgabe, die Handlungsfähigkeit und Verlässlichkeit der Kreispartei für unsere Bündnispartner zu erhöhen. Um die Politikfähigkeit der Linken  zu stärken ist eine gute Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften, sozialen Bewegungen und antifaschistischen Bündnissen zwingend erforderlich.  

Nur eine glaubwürdige Linke kann die Politikverdrossenheit in der Bevölkerung in aktives Handeln für ihre eigenen Interessen befördern. Dazu gehört das Zusammengehen beider linker Ratsfraktionen im Rat der Stadt Hannover und das gemeinsame Handeln der gesamten Kreispartei zur Vorbereitung der Kommunalwahlen 2011“, so Heidrun Dittrich.