16. November 2011

Bildungsstreik 2011 am 17.11.2011

Am 17.11.2011 wird es dazu einen dezentralen Aktionstag geben - auch in Hannover. Der Aktionstag stellt sich dabei in den Zusammenhang der weltweiten Jugend- und Sozialproteste:http://ism-global.net/Koordinationen_November2011

Der Kreisverband der LINKEN Hannover unterstützt den Aufruf sowie die Aktionen und Proteste, denn sie sind so berechtigt, wie sie es bereits 2009 waren. An den Gymnasien werden die Schüler*innen noch immer in 12 Jahren zum Abi getrieben, noch immer wird an einem Schulsystem festgehalten, das Kinder und Jugendliche benachteiligt und nicht in der Weise fördert, wie es ihnen zustehen würde.

Noch immer fehlen Ausbildungsplätze, auch wenn uns die Bundesregierung und Arbeitgeberverbände erklären wollen, dass genug von ihnen vorhanden sind, aber die Schulabgänger*innen nicht "ausbildungsreif" seien. Für immer mehr Ausbildungsberufe werden Gebühren erhoben. An den Hochschulen wird noch immer in Bachelorstudiengängen ausgebildet, die eine freie Entfaltung der eigenen Fähigkeiten kaum zulassen. Noch immer müssen in Niedersachsen für eine solche Ausbildung Studiengebühren bezahlt werden. Zudem spitzt sich in diesem Jahr die Lage an den Unis zu, da mit dem Auslaufen der Wehrpflicht und den doppelten Abiturgängen so viele Student*innen an die Hochschulen strömen wie nie. Und obwohl dies abzusehen war und auch wir als Partei und Fraktion immer wieder darauf hingewiesen haben, steht nicht genügend Wohnraum zur Verfügung und sind die Hörsäle und Seminare überfüllt.

Unterstützt auch ihr den Bildungsstreik! Kommt um 12:00 Uhr zum Opernplatz!
Unterstützt Azubis, Schüler*innen und Student*innen!