11. Oktober 2015

Erfolgreiche Großdemo gegen TTIP und CETA in Berlin mit großer Beteiligung Hannoverscher Linken

Gemeinsam hat ein Bündnis von über 170 Organisationen die größte Demonstration seit dem Irakkrieg auf dem Weg gebracht-TTIP & CETA können gekippt werden. DIE LINKE Hannover war ebenso wie sehr zahlreiche Linke aus ganz Niedersachsen mit dabei.

Die Erwartungen der Veranstalter wurden deutlich übertroffen. Bei bestem Wetter haben sich ca. 250.000 Menschen aus ganz Deutschland auf den Weg nach Berlin gemacht, um gegen das unsinnige und undemokratische Freihandelsabkommen zu demonstrieren und die Regierenden zum Umdenken zu bewegen.

Vollkommen gewaltfrei mit sehr vielen kreativen Aktionen wurde der Unmut der Bevölkerung zum Ausdruck gebracht. Kein Weg war zu weit. Viele Sonderzüge aus ganz Deutschland und über 600 organisierte Busse auf dem Weg nach Berlin erforderten eine gute logistische Vorarbeit der Veranstalter und es klappte hervorragend. Kein Weg war den Streikenden zu weit. Der Sonderzug aus München war dabei mit acht Stunden hin und ebenfalls acht Stunden zurück beispielsweise dabei insgesamt zwei Nächte unterwegs. Eine Mitreisende aus diesem Zug, die wir trafen: "Es hat sich trotzdem auf jeden Fall gelohnt". Dagegen ist der Weg aus Hannover vergleichbar komfortabel gewesen und es war angenehm, mit vielen Gleichgesinnten der unterschiedlichsten Organisationen gemeinsam zu demonstrieren. Der Block der Linken war dann auch auf der Demotour nicht zu übersehen. Ein Fahnenmeer in Rot war beeindruckend. Dazu eine kleine Bilderserie anbei.

Dateien:
TTIP-Berlin_teicher.pdf2.4 M