14. September 2015

Neue Ausgabe der Zeitschrift der Ratsfraktion Hannover "Der Rote Faden" erschienen

Mit der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift der Ratsfraktion Hannover "Der Rote Faden" informiert die Fraktion wieder über ihre politische Arbeit im Rat und in den Bezirksräten der Landeshauptstadt Hannover. Zentrale Themen der Stadtpolitik sind derzeit die Knappheit auf dem Wohnungsmarkt und die Unterbringung von Flüchtlingen. Dazu mehr in dem Bericht über die Anhörung von Vertretern der Wohnungslosenhilfe und der Wohnungswirtschaft in mehreren Ausschüssen des Rates. Für einigen Wirbel hat auch der Streik der Erzieherinnen und Sozialarbeiter gesorgt. Die Fraktion erklärt sich dabei solidarisch mit der Forderung nach einer Aufwertung sozialer Berufe gerade auch durch eine bessere Entlohnung. Ebenso unterstützt sie die Bemühungen einer Initiative von Hannoveranern, die am Fuße des Landtagsgebäudes in der Leine eine stehende Welle für Surferinnen und Kanufahrer einrichten möchte.

Ganz aktuell haben Oberbürgermeister Stefan Schostok und Kämmerer Marc Hansmann (beide SPD) jetzt ein sogenanntes Investitionsmemorandum auf den Tisch gelegt. Darin schlagen sie innerhalb der nächsten 10 Jahre Investitionen in die öffentliche Inrastruktur der Stadt in Höhe von insgesamt 1,5 Mrd. Euro vor. Um 200 Mio. Euro soll sich die Stadt dafür neu verschulden, rund 300 Millionen sollen durch sogenannte PPP-Projekte (Öffentlich Private Partnerschaften) erbracht werden. DIE LINKE spricht sich nach wie vor gegen solche PPP-Maßnahmen aus und fordert stattdessen weiterhin eine Erhöhung der Gewerbesteuer.

Allen Interessierten viel Spaß beim Lesen und einen fröhlichen Restsommer in der lebens- und liebenswerten Stadt Hannover!