1. Mai 2013

1. Mai 2013: Europäische Solidarität gegen Kürzungsdiktat und Rechtsentwicklung

Zum 1. Mai 2013 erklärt Sabine Lösing, Vorsitzende DIE LINKE Niedersachsen und Mitglied des Europäischen Parlaments: 

"Vor 80 Jahren, am 1. und 2. Mai 1933, vereinnahmten die Nazis den 1. Mai und besetzten die Gewerkschaftshäuser. Frei nach Heinrich Heine: Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Gewerkschaftshäuser besetzt, entfacht man auch am Ende Europa.

Niemals darf sich die Geschichte wiederholen. Die aufgezwungenen Sparprogramme treiben Europa auseinander und sind eine ernsthafte Gefahr für die Demokratie. Rechte Parteien erleben in weiten Teilen Europas einen gefährlichen Aufschwung.

Dieser 1. Mai muss im Zeichen der europäischen Solidarität gegen Spardiktat und Rechtsentwicklung stehen. Nur wenn die Menschen in Europa sich gemeinsam gegen Austeritätspolitik stellen, werden wir die Einschnitte verhindern - und eine Wiederholung der Geschichte ausschließen können."