18. Juni 2013

Fraktionschef der LINKEN kandidiert zur Bundestagswahl

Eine Wahlkreisversammlung der LINKEN hat am gestrigen Montag Oliver Förste, den Fraktionsvorsitzenden seiner Partei im Rat der Stadt Hannover, zum Direktkandidaten bei der Bundestagswahl im Wahlkreis 41, Stadt Hannover I, gewählt.
 
„Rot-Grün ist maßgeblich mit verantwortlich für die in den vergangenen Jahren vollzogene Umverteilung von unten nach oben. Ohne eine starke LINKE werden diese Parteien ihre Wahlversprechen wieder brechen“, begründet der 51-jährige Politikwissenschaftler sein Engagement. „Die soziale Spaltung ist ein Problem auch in Hannover. Ich kämpfe deshalb für höhere Löhne, auskömmliche Renten ab 65, ein menschenwürdiges Arbeitslosengeld und erschwingliche Mieten. Auch die Reichen müssen einen gerechten Beitrag zum Wohle der gesamtem Gesellschaft leisten.“
 
Bei vorangegangenen Versammlungen wurden bereits die Direktkandidaten der drei weiteren Wahlkreise in der Region Hannover gewählt. DIE LINKE. tritt im Wahlkreis 42, Stadt Hannover II, mit Jörn Jan Leidecker, im Wahlkreis 43, Hannover-Land I, dem Bundestagsabgeordneten und Spitzenkandidaten in Niedersachsen Diether Dehm und im Wahlkreis 47, Hannover-Land II, Agnes Hasenjäger an.