18. September 2013

Neuer Lohnskandal – jetzt auch in Hannover!

Jutta Krellmann und Maren Kaminski

Hugendubel Hannover hat angekündigt seine Kassiererinnen in den Filialen in der Bahnhofstraße und in der Ernst-August-Galerie zu Ende des Jahres zu kündigen und durch Leiharbeiterinnen zu ersetzen.

„Dabei geht es offensichtlich um Lohndrückerei, denn der Mindestlohn in der Leiharbeit liegt unter dem der Kassiererinnen. Wenn Hugendubel jetzt mit dem Betriebsrat über niedrigere Löhne verhandeln will, geht das zum Glück nicht. Zum Schutz der Belegschaften verbietet dies das BetrVG. Das darf nur eine Gewerkschaft.“ So die Sprecherin für Arbeit und Mitbestimmung der Linksfraktion im Bundestag und Spitzendkandidatin der Linken in Niedersachsen MdB Jutta Krellmann.

„Die Geschäftsführung macht hier einen großen Fehler. Menschen kaufen im Buchladen und nicht im Internet wenn sie Qualität in der Beratung suchen. Genau diese Qualität würde unter dem Einsatz von betriebsfremdem und schlecht bezahltem Personal leiden. Wir unterstützen ver.di und die Belegschaft darin sich gegen dieses skandalöse Vorgehen zur Wehr zu setzen!“, so die OB-Kandidatin der Linken, Maren Kaminski.