29. Mai 2015

Ratsfraktion Hannover unterstützt Streik der Erzieherinnen

„Verlorene Elternbeiträge sofort und unbürokratisch zurück zahlen“ Mit einem Dringlichkeitsantrag in die heutige Ratssitzung unterstützt die Linksfraktion den Streik der Erzieherinnen und Erzieher und anderer Sozialberufe im öffentlichen Dienst für eine besser eingestufte Entlohnung. Außerdem fordert sie die Verwaltung auf, unverzüglich und unbürokratisch mit der Erstattung der Elternbeiträge für die verlorenen Streiktage zu beginnen. „Die gesellschaftlich wichtige soziale Arbeit der Beschäftigten im Bereich der Kinderbetreuung ist verantwortungsvoll und arbeitsintensiv, bisher aber schlecht bezahlt“, argumentiert der Fraktionsvorsitzende Oliver Förste. Eine Aufwertung dieser Berufe sei deshalb dringend nötig. Nicht zuletzt würden hier vorwiegend Frauen, oft auch in Teilzeit, arbeiten. „Die Weigerung der kommunalen Arbeitgeber, diese Berufsgruppen endlich angemessen zu entlohnen, geht zu Lasten der Beschäftigten, der Eltern und nicht zuletzt der Kinder. Den zahllosen Lippenbekenntnissen aus den Reihen der Politik für mehr Investitionen in die Bildung und die Zukunft unserer Kinder müssen endlich Taten folgen,“ fordert Förste.