29. November 2015 Martin Teichert

Demo "Bunt statt Braun" am 28.11.15 in Hannover: Nationalismus ist keine Alternative

Unter den Mottos: Nationalismus ist keine Alternative, Bunt statt Braun und Hannover-Nazifreie Zone demonstrierten heute ca. 3.000 Antifaschistinnen und Antifaschisten in Hannover gegen den Bundesparteitag der AfD.

Beim Auftakt auf dem Opernplatz versammelten sich Gewerkschafterinnen (Samba-Gruppe der GEW), ver.di-Kolleginnen und Kollegen sowie Mitglieder der IG Metall.

Auch dabei viele junge Menschen, die später im sogenannten „Roten Block" (DIE LINKE & Linksjugend-Genossinnen und Genossen, SPD & JUSOS) , im sogenannten „Grünen Block" (GRÜNE, Grüne Jugend), Piraten und an Spitze des Demozuges, im Block der Interventionistischen Linken durch die hannöversche Innenstadt zum im Zooviertel gelegene Hannover Congress Centrum zogen.

Von auswärts reisten Mitglieder antifaschistischer Initiativen wie „Barsinghausen ist Bunt“ an. Ebenso am laustarken Protest gegen den AfD-Bundesparteitag beteiligte sich attac und der VVN/BdA.

Redner auf der Kundgebung auf dem Theodor-Hess-Platz vor dem HCC waren der Oberbürgermeister Stefan Schostok Hannover, der DGB-Vorsitzende Hartmut Tölle und Vertreterinnen der Flüchtlingsinitiativen Kargah e.V. und vom Flüchtlingsrat Niedersachsen.

Am Demonstrationszug nahmen die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth und die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf ebenfalls teil.

Dem Aufruf des Kreisverbandes DIE LINKE.Region Hannover und dessen Vorsitzenden Johannes Drücker, sich am breiten Bündnis aus antifaschistischen und demokratischen Kräften zu beteiligen, folgten ca. 100 Genossinnen und Genossen, darunter auch die Landesvorstandsmitglieder Veli Yildrim, Heidrun Dittrich und Andreas Braendle.

Bilder: Achim Meyer-Heithuis hier mehr Bilder  und Martin Teicher