16. Mai 2017

Demo gegen Wohnungsnot: "Miethaie zu Fischstäbchen"

Die Basisorganisation der Partei DIE LINKE. Linden-Limmer hat für Montag, den 22. Mai 2017 eine Demo gegen die Wohnungsnot angemeldet. Beginn der Demo ist um 17:00 Uhr am Treffpunkt in der Limmerstraße in Hannover-Linden bei Edeka. Im Anschluß folgt eine Kundgebung um 17:30 Uhr am Küchengarten in Hannover-Linden. Hier treten auf Elke Kahr, Stadträtin in Graz und berichtet von den in Graz entwickelten Modellen. Ebenfalls ist Klaus-Dieter Gleitze, Landesgeschäftsführer der Landesarmutskonferenz mit einem Vortrag dabei.

Hannoveraner Erklärung:

  • Kein Mensch in dieser Stadt darf aus seiner Wohnung vertrieben werden!
  • Für die sofortige Einrichtung eines Härtefallfonds zur Vermeidung von Energiesperren!
  • Wir stellen uns mit dieser Erklärung nicht nur vor alle Mieterinnen und Mieter, die von Vertreibung bedroht sind, sondern wir bieten auch ausdrücklich unsere Unterstützung an und fordern alle von Vertreibung betroffene Mieter auf, sich uns anzuschließen.
  • Die Umwandler und ihre Methoden müssen öffentlich gemacht werden.

Wir fordern:

  • eine schnelle Einführung von: einer Milieuschutzsatzung im Sinne einer sozialen Erhaltungssatzung und die Anwendung des Vorkaufsrechts durch die Stadt,
  • die Wiedereinführung des Wohnraumzweckentfremdungsverbotes,
  • die Einführung einer Verordnung zur Beschränkung der Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen,
  • eine deutliche und nachhaltige Intensivierung des sozialen Wohnungsbaus!