Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
16. November 2018

Ratsfraktion DIE LINKE: Ratsmehrheit für Außenbecken beim Fössebad, aber auch für Ende des Chez Heinz

Die Ampelkoalition (SPD/Bündnis 90/DIE GRÜNEN/FDP) hat zwar kürzlich in ihrem Antragspaket zum Doppelhaushalt 2019/2020 zunächst 90.000 Euro für ein Außenbecken beim Fössebadneubau verankert und eingestellt, der Erhalt des Kellerklubs Bei Chez Heinz spielt aber in den weiteren Planungen keine Rolle mehr. Für die weitere Existenz des Musikklubs an besagter und altbewährter Stelle besteht somit so gut wie keine Möglichkeit mehr. Unsere Forderung nach einem familienfreundlichen Fössebad mit Außenbadebereich wird somit größtenteils umgesetzt. Ohne den engagierten Bürgerinnen- und Bürgerprotest der Lindener Bevölkerung wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen.

Dazu der baupolitische Sprecher und Fraktionsvorsitzende der linken Ratsfraktion Dirk Machentanz (DIE LINKE):“Wir begrüßen den von uns lange geforderten Ampelbeschluss, die Mittel für ein Außenbecken beim Fössebad bereitzustellen, gleichzeitig sind wir allerdings bestürzt über das wohl absehbare und baldige Ende des Kellerklubs Chez Heinz an seinem angestammten Platz!“

Und weiter: „Unser Ruf nach einem familienfreundlichen Schwimmbad wurde größtenteils erhört, wichtig ist es außerdem, die Mindestgröße von 500 Quadratmetern beim Außenbecken zu berücksichtigen. Die Planungen für das neue Fössebad sind gesichert, wir werden genau darauf achten, ob die Ampelkoalition diese auch umsetzt,“ so Andre Zingler, sportpolitischer Sprecher und Ratsherr der linken Ratsfraktion.