Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Nds. MdB's

[Ergänzung] Defender 2020: Wahnsinniger Militäraufmarsch in Niedersachsen

Anfrage der LINKEN deckt auf: US-Aufmarsch „Defender” schikaniert Niedersachsen

 

Unsere nds. MdB's haben die Bundesregierung und das zuständige Bundeswehrkommando zu den Folgen des US-Manövers „Defender 2020“ für Niedersachsen befragt. Die Antworten zeigen: Das US-Manöver wird spürbare Auswirkungen haben. Die Abgeordneten werden weitere Fragen stellen, halten aber bis jetzt fest...

 

...Auf dem Truppenübungsplatz Bergen in den Landkreisen Celle und Heidekreis werden über 6.500 Soldatinnen und Soldaten nebst mehreren hundert Panzern und anderen Kriegsfahrzeugen vorübergehend stationiert. Im Umfeld dürften nächtliche Schießübungen für zusätzliche Ruhestörungen sorgen. Staus und Straßensperrungen – teils mitten in den Osterferien – komplettieren den Stress. Hinter vorgehaltener Hand spricht ein Offizier gar von einem „Belastungs-Test für Verkehr, Genehmigungsverfahren und Eisenbahnkapazitäten“. Und dies, obwohl die Infrastruktur dank der „Schwarzen Null“ sowieso schon kaputtgespart wurde.

Die Bundeswehr lehnt wegen „Defender 2020“ ab, dass die Friedensbewegung für ihren Aktionstag am 9. Mai die Rampe der Gedenkstätte Bergen-Belsen mitbenutzt. Die durch die Bundeswehr als Platzinhaber vorgebrachten „Sicherheitsbedenken“ entpuppen sich aber als Vorwand, denn am 19. April gestattet die Bundeswehr exakt dort eine andere Gedenkveranstaltung!

37.000 Soldatinnen und Soldaten sollen auch in Niedersachsen bis Frühsommer Krieg simulieren. Dieser von der NATO unterstützte US-Truppenaufmarsch endet an der russischen Grenze im Baltikum. Er soll  jetzt jedes zweite Jahr in Europa stattfinden: Provokationen gegenüber Russland im 75. Jahr der Befreiung. Die zudem unökologisch, teuer und gefährlich sind.

Die Linke steht an der Seite derjenigen, die sich für den Stopp von „Defender 2020“ einsetzen: bei den Ostermärschen und dem zentralen Aktionstag am 9.Mai in Bergen.


Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.