Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Martin Teicher

Gerechtigkeit für George Floyd (Demo am 6.6., 16:00, Opernplatz) [Update 9.6.]

Die Ermordung Floyds ist ein furchtbares Verbrechen. Floyd, der Afroamerikaner war, starb am Montag vor eine Woche, nachdem er von vier Polizeibeamten vor den Augen einer Menschenmenge, die sich für seine Freilassung einsetzte, zu Boden gedrückt worden war. Der Polizist Derek Chauvin hat George Floyd zu Tode gewürgt und erstickt. Ein Großteil des Verbrechens wurde von Augenzeugen mit Videokameras und auf Überwachungsvideos festgehalten.

Als Folge haben seitdem hunderttausende Menschen in der ganzen USA, in  San Jose (Kalifornien), Boston (Massachusetts), Chicago (Illinois), Omaha (Nebraska), Detroit (Michigan), Dallas (Texas), Denver (Colorado), Kansas City und St. Louis (Missouri) und vielen anderen Städten gegen Polizeigewalt demonstriert. Die Protestler fordern Gerechtigkeit für George und seiner Familie.

Ganz anders dagegen die Reaktion des US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump. Er fordert den Einsatz der Nationalgarde gegen Protestler und diffamiert die ANTIFA als terroristische Organisation.

Die Linke Hannover begrüßt es außerordentlich, dass Menschen aus der Black Community Hannover unter dem Label der internationalen Bewegung Black Lives Matter für den kommenden Samstag , den 06.Juni, ab 16 Uhr eine Kundgebung am Opernplatz mit anschließenden Demonstrationszug durch die hannöversche Innenstadt angemeldet haben

Wir laden alle DIE LINKE. Mitglieder ein, an der antirassistischen Demo teil zu nehmen!


Übernommen von AVAAZ (international tätige soziale Bewegung):

Dies sind die letzten Worte von George Floyd, einem 46-jährigen Mann, der starb -- während ein Polizist ihn auf den Boden drückte und fast neun Minuten lang auf seinem Nacken kniete, bis er erstickte: 

“Es ist mein Gesicht, Mann
Ich hab nichts Schlimmes gemacht, Mann
Bitte
Bitte
Bitte, ich kann nicht atmen
Bitte, Mann
Bitte, irgendjemand
Bitte, Mann
Ich kann nicht atmen
Ich kann nicht atmen
Bitte
(unverständlich)
Mann, ich kann nicht atmen, mein Gesicht
Stehen Sie auf
Ich kann nicht atmen
Bitte, ein Knie auf meinem Nacken
Ich kann nicht atmen
Scheiße
Ich werde
Ich kann mich nicht bewegen
Mama
Mama 
Ich kann nicht
Mein Knie
Mein Nacken
Ich kann nicht mehr
Ich kann nicht mehr
Ich habe Platzangst
Mein Bauch tut weh
Mein Nacken tut weh
Alles tut weh
Ein Schluck Wasser oder so was 
Bitte 
Bitte
Ich kann nicht atmen, Officer
Bringen Sie mich nicht um
Sie werden mich umbringen, Mann
Kommen Sie schon, Mann
Ich kann nicht atmen
Ich kann nicht atmen
Sie werden mich umbringen
Sie werden mich umbringen
Ich kann nicht atmen
Ich kann nicht atmen
Bitte, Sir
Bitte 
Bitte 
Bitte, ich kann nicht atmen.”

Dann schließen sich seine Augen und die Bitten verstummen. Kurz darauf wurde George Floyd für tot erklärt.
 

[Update 9.6.]

Im Bereich Aktionen wurden Fotos eingestellt. Die Demo war für alle Teilnehmer ein toller Erfolg!


Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.