Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Hans-Herbert Ullrich, Gruppe Linke+Piraten Misburg Anderten

Gruppe LINKE und PIRATEN begrüßt Haltung des Fachbereichs Soziales der Stadt Hannover zur Verstärkung der aufsuchenden Straßensozialarbeit

Anfang März 2020 hat die Gruppe LINKE und PIRATEN im Stadtbezirksrat Misburg-Anderten einen entsprechenden Antrag gestellt, um zu ermitteln, welcher „Finanz- und Personalbedarf besteht, um künftig (auch) im Stadtbezirk Misburg-Anderten eine regelmäßige Straßensozialarbeit an Orten wie z.B. ‚Meyers Garten‘, Platz der Begegnung‘ und anderen Treffpunkten der Trinker*innen-, Drogen- und Obdachlosenszene zu ermöglichen.“ Siehe Drucksache 15-0400/2020 Der Beschluss dazu fiel im Bezirksrat einstimmig.

In einem inzwischen veröffentlichten Zwischenbescheid der Verwaltung heißt es nun dazu: „Der Fachbereich Soziales hält einen Ausbau der zugehenden Beratung über Straßensozialarbeit für sinnvoll und strebt eine Aufstockung des hierfür erforderlichen Personals an.“ Siehe Drucksache 15-0400/2020 S1

Der Gruppenvorsitzende Hans-Herbert Ullrich (DIE LINKE) begrüßt dies ausdrücklich: „Ich freue mich, dass sich jetzt auch die Expert*innen des Fachbereichs Soziales unserer Meinung anschließen, dass in der aufsuchenden Straßensozialarbeit eindeutig mehr getan werden muss. Dies hilft den von Problemen Betroffenen ebenso, wie denjenigen, die sich an Ansammlungen, beispielsweise von Trinker*innen im Stadtbezirk, stören.“

Allerdings heißt es in dem Zwischenbescheid auch klar: „Die Erfolgsaussichten sowohl der Anträge für 2020 als auch ab 2021 [auf die dafür erforderlichen neuen Personalstellen - Anmerkung der Gruppe LINKE und PIRATEN] sind derzeit nicht absehbar.“

Dazu ergänzt die stellvertretende Gruppenvorsitzende Jennifer Schnelle (PIRATEN): „Dafür, dass die für diese notwendige Arbeit nötigen Personalstellen nun auch wirklich finanziert werden, werden wir uns seitens unserer Gruppe im Bezirksrat, aber auch über unsere Mandatsträger*innen auf Ratsebene insbesondere mit Blick auf die kommenden Haushaltsberatungen nun explizit einsetzen.“

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Ullrich unter der Telefonnummer 0157-86287421 gerne zur Verfügung.


Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.