Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Dirk Machentanz

Ihme-Zentrum: Ist Hauptinvestor Lars Windhorst nicht mehr solvent? Stadtverwaltung muss jetzt konsequent handeln!

Laut Berichterstattung der Neuen Presse vom 18.06.2021 wartet der Berliner Fußball-Bundesligist Hertha BSC auf rund 65 Millionen Euro ihres Investors Lars Windhorst. Der Haupteigentümer des Lindener Gebäudekomplexes ist bereits mit Fassadensanierungsarbeiten am Ihme-Zentrum in Verzug.

Im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss sollten die Arbeiten zu mindestens 70% bis zum 30.06.21 fertiggestellt sein, ansonsten habe die Landeshauptstadt Hannover das Recht, den Mietvertrag als Hauptmieter*in unverzüglich zu kündigen und beim Investor eine Konventionalstrafe von bis zu 2,4 Millionen Euro geltend zu machen. Für bis zu 30% der zu sanierenden Fassadenteile gilt allerdings eine Nachfrist von bis zu zwei Monaten. Investor Windhorst hat international einige Projekte laufen, bei denen die Liquidität derzeit fraglich zu sein scheint.

„Die Stadtverwaltung darf sich nicht mehr länger hinhalten lassen und sollte das Hauptmieter*innenverhältnis mit dem Investor unverzüglich kündigen und die Konventionalstrafe einfordern, falls nicht in kürzester Zeit Fortschritte bei der Sanierung ersichtlich sein sollten. Zu häufig wurde die Landeshauptstadt schon hinsichtlich der Investorenhistorie des Ihme-Zentrums bitter enttäuscht. Die Landeshauptstadt soll sich die Konventionalstrafe in bar auszahlen lassen“, so der Lindener Baupolitiker und Fraktionsvorsitzende Dirk Machentanz (DIE LINKE).

Für Rückfragen: Dirk Machentanz 0176 4703 0561