Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Andre Zingler & Dirk Machentanz, Stadtratsfraktion

Kostenverdoppelung beim ÖPP-Projekt Misburger Bad! Neubau begrüßenswert, aber viel zu teuer!

Das wegen Bauschäden seit sechs Jahren geschlossene Misburger Bad wird nun aufgrund eines Mehrheitsbeschlusses der Ratspolitik neu gebaut. Die Kosten für das in sogenannter öffentlich-privater Partnerschaft zu bauenden Bades werden sich jedoch von 16,5 auf knapp 33 Millionen Euro erhöhen.

Nach der Sommerpause beginnt der Abriss des Bades. Der Neubau mit Außenbadebereich, 25 Meter Becken sowie einem Lehr- und einem Planschbecken für Kinder soll im November 2023 eröffnet werden.

Dazu der sportpolitische Sprecher Andre Zingler (DIE LINKE): „Wir begrüßen es, dass Misburg bald über ein neues Schwimmbad verfügen wird. Die Bürger*innen haben lange darauf gewartet, und die Bäderinfrastruktur Hannovers wird dadurch gestärkt. Gleichwohl fällt der Bau sehr teuer aus!“

„Das Misburger Bad musste vor sechs Jahren schließen, weil der private Betreiber die Dachkonstruktion beschädigt hatte. Die Stadt zahlt den Kredit für die Sanierung und kann wohl nicht mehr auf Regress hoffen. Eine Kostenverdoppelung beim Neubau ist schon eine Hausnummer. Wir verweisen noch mal darauf, dass ÖPP-Projekte unrentabel und teuer sind, weshalb wir diese, aber natürlich nicht die Neubauten von Schwimmbädern, ablehnen“, so Baupolitiker und Fraktionsvorsitzender Dirk Machentanz (DIE LINKE).


Für Rückfragen: Dirk Machentanz 0176 4703 0561, Andre Zingler 0179 3936 536