Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Dirk Machentanz

Mecki-Laden/Kompass: Keine Schließung, bevor nicht neues Ladenlokal gefunden ist!

Dem Kompass, dem seit 2017 existierendem Treff für alkoholkranke Menschen, sind die Finanzmittel im Sozialausschuss durch das Ampelbündnis von 400.000 auf 60.000 Euro reduziert worden. Nun droht deshalb dem Ladenlokal zur Entspannung der Trinkerszene rund um den Hauptbahnhof die Schließung.

Allein fünf geschulte Sozialarbeiter*innen sorgen für die Betreuung der Menschen. Begründet wird dieser Schritt von Seiten der SPD damit, dass der Mecki-Laden und der Kompass eh zu einem Laden zusammengeschlossen werden sollen. Bisher ist aber kein Alternativobjekt gefunden. Das Objekt der ehemaligen Polizeiwache am Raschplatz fällt aus, da dieses zu sanierungsbedürftig ist und daher nicht in Kürze bezogen werden kann.

Dazu Sozialpolitiker und Fraktionsvorsitzender Dirk Machentanz (DIE LINKE): „Die vorzeitige Schließung des Kompass muss verhindert werden. Erst wenn ein angemessenes Gebäude gefunden worden ist, können der Mecki-Laden und der Kompass dort fusioniert weitergeführt werden. Eine vorzeitige temporäre Schließung des Kompass, wie von der Ampelkoalition gefordert, wäre erneut ein Tritt ans Schienbein der Ärmsten der Armen! Wir fordern daher ein schlüssiges Konzept des weiteren Vorgehens!“

Für Rückfragen: Dirk Machentanz: 0176/47030561