Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Karsten Färber

Mit 5% in den Landtag, aber ... da fehlt noch was!

Liebe Genoss*innen,

nach der neuesten "Sonntagsfrage" von Infratest dimap/NDR kommt DIE LINKE in Niedersachsen auf 5%. Damit würden wir den Wiedereinzug in den Landtag schaffen.
Nach Einzelthemen befragt (in Klammern sind die Zahlen für SPD und Grüne), trauen 8% (40, 11) der Wähler*innen uns am ehesten zu, für soziale Gerechtigkeit zu sorgen. 3% (29, 9) sehen unsere Kompetenz in der Schul- und Bildungspolitik, 4% (21, 11) in der Flüchtlings- und Ausländerpolitik, 1% (15, 45) in der Energie- und Umweltpolitik und 1% (15, 36) in der Landwirtschafts- und Verbraucherschutzpolitik.
Dass wir schlechtere Bewertungen als SPD oder Grüne bekommen, hat viele Gründe, zeigt aber tendenziell, bei welchen Themen DIE LINKE einen Nachholbedarf hat.
Wenn wir die 5%-Hürde 2022 schaffen wollen, dann reicht es nicht aus, nur von 8% der Wähler*innen wegen unserer Sozialpolitik gewählt zu werden.
Wir müssen uns z.B. bildungspolitisch deutlicher von SPD und Grünen absetzen. Eine neue Gesamtschuloffensive von uns wäre dafür notwendig. Wir wollen nicht nur besser ausgestattete Schulen und kleinere Klassen; wir wollen ein anderes Schulsystem mit einem anderen Lernen, dass alle Kinder fördert.
DIE LINKE muss ihr Profil auch als zweite Ökopartei neben den Grünen schärfen. Wir dürfen den Olivgrünen nicht das Feld überlassen. Die Themen Energiewende, Verkehrswende und Agrarwende müssen von uns sozial-ökologisch besetzt werden. Dafür müssen unsere Vertreter*innen in den Kommunalparlamenten deutlichere Akzente setzen. Das Sozialticket alleine reicht nicht aus.
Ohne ein sozial-ökologisches Profil wird DIE LINKE keine Zukunft haben!

Mit ökosozialistischen Grüßen

Karsten Färber