Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE.

Parteivorstand: Planung und der Einberufung eines neuen Parteitags

Am 7. November befasste sich der Parteivorstand mit dem weiteren Vorgehen bezüglich der Planung und der Einberufung eines neuen Parteitags.

Eingeladen zu diesem Tagesordnungspunkt hatte der Parteivorstand auch die Fraktionsvorsitzenden, die Landesvorsitzenden, das Präsidium des Bundesausschusses und die Sprecher/innen der Antragskommission. In der intensiven Diskussion waren wir uns einig, dass ein zentraler Präsenzparteitag die von allen präferierte Lösung wäre. Die Ungewissheit der Corona-Lage zwingt uns aber neue Wege zu gehen. In einem konstruktiven und solidarischen Austausch haben wir uns auf den - nach unserer gemeinsamen Einschätzung besten - Kompromiss aus Präsenzparteitag und einem pandemieverträglichen Konzept ohne große Saalveranstaltung entschieden. Der Parteitag wird in Präsenz an verschiedenen Orten gleichzeitig durchgeführt. Damit bleibt die innerparteiliche Demokratie auch unter Pandemiebedingungen intakt und die Partei handlungsfähig. Mehr Informationen dazu gibt es unter https://www.links-bewegt.de/de/article/171.ein-parteitag-an-verschiedenen-orten.html .