Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

übernommen von Harald Weinberg (MdB, DIE LINKE.)

PPR 2.0 im Bundestag: Stellung nehmen und Druck machen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 16. November ist die PPR 2.0 ( Pflegepersonalbedarfsbemessungsinstrument; die Redaktion) Thema einer Anhörung im Gesundheitsausschuss des Bundestags. Für euch als betriebliche Interessenvertretung ist das eine gute Möglichkeit, um Druck für ihre Einführung als gesetzliche Personalbemessung zu machen, indem ihr dem Gesundheitsausschuss – unaufgefordert – eine Stellungnahme dazu schickt. Alle notwendigen Informationen dafür sind im angehängten PDF zusammengefasst (die Datei steht hier auch zum Download bereit).

Eine Vielzahl von Stellungnahmen aus den Krankenhäusern wäre ein starkes Signal für eine bedarfsgerechte Personalbemessung und kann dazu beitragen, wieder Dynamik in das eingeschlafene Prüfverfahren im Gesundheitsministerium zu bringen. Deswegen würde ich mich freuen, wenn ihr euch mit einer Stellungnahme beteiligt und auch Kolleg*innen und Interessenvertretungen in anderen Krankenhäusern auf diese Möglichkeit aufmerksam macht.

Solidarische Grüße
Harald Weinberg

Sprecher für Krankenhauspolitik und Gesundheitsförderung/Prävention Fraktion DIE LINKE.
Stellvertr. Vorsitzender im Ausschuss für Gesundheit

Dateien