Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

KV Emden

Solierklärung KV Emden für die Beschäftigten der Meyer Werft

Der KV Emden der Partei DIE LINKE erklärt sich solidarisch mit den Beschäftigten der Meyer Werft und deren IG Metall Betriebsrat.

Die Vorgehensweise der Geschäftsführung spottet jeder Beschreibung. Da sollen trotz genügender Aufträge und Arbeit die Leiharbeit und Werkverträge ausgeweitet, im Gegenzug aber ein Teil der Stammbelegschaft an die Luft gesetzt werden. Hier müssen die Landes- und Bundespolitik aktiv werden und dürfen dieses nicht widerspruchslos hinnehmen.

Die Politik muss endlich die Mitbestimmung der Betriebsräte stärken. Die prekären Beschäftigungsformen wie Leiharbeit und Werkverträge müssen der erzwingbaren Mitbestimmung unterliegen. Prekäre Beschäftigungsformen disziplinieren die Stammbelegschaft, es wird Druck auf die Löhne und Gehälter und die Arbeitsbedingungen ausgeübt. Diesem Missbrauch muss endlich der Riegel vorgeschoben werden!

Jahrelang wurden von der Geschäftsführung staatliche Subventionen gerne in Anspruch genommen, wenn es zum Beispiel um den Bau des Emssperrwerkes oder der Vertiefung der Ems geht. Jetzt soll es mit Massenentlassungen gedankt werden. Die Vorgehensweise erinnert an den ENERCON Konzern, der mit Steuergeldern groß gemacht wurde, um anschließend Tausende von Arbeitsplätzen abzubauen.

Im Grundgesetz heißt es „Eigentum verpflichtet“, dieser Verpflichtung kommt der Arbeitgeber Meyer Werft nicht nach.

Der Kreisverband Emden der Partei DIE LINKE. steht solidarisch an Eurer Seite und unterstützt Euren Kampf um den Erhalt der Arbeitsplätze!

Mit solidarischen Grüßen
DIE LINKE. KV EMDEN