Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

VVN-BdA NDS

Aufruf zur Wachsamkeit bzgl. Veranstaltungen der AfD

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Liebe AntifaschistInnen,

am 15. April - dem 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Bergen-Belsen - wollte die AfD-Landtagsfraktion einen sog. "Niedersachsen-Abend" veranstalten, der aus bekannten Gründen verschoben wurde. Mit dem Aufruf „Bleibt wachsam!“ haben wir am 31. März die beigefügte Presseerklärung veröffentlicht. Der darin enthaltene Aufruf richtet sich an alle demokratischen Kräfte in Niedersachsen, um die weiterhin geplante Veranstaltung der AfD-Landtagsfraktion und insbesondere ihrer Abgeordneten Peer Lilienthal, Jens Kestner und Stephan Bothe mit Björn Höcke als der Galionsfigur des sog. Flügels, also der weiter erstarkenden Rechtsextremen, endgültig zu verhindern. Die AfD plant mit einer Größenordnung von mindestens 300 Teilnehmenden. Peer Lilienthal verkündete zur Verschiebung der Veranstaltung via Facebook (Zitat): „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben…(Wir) werden einen neuen Termin finden, wenn sich die Lage…beruhigt hat. Wir freuen uns dann umso mehr auf einen denkwürdigen Abend…mit Björn Höcke!“. Dieser klaren Ankündigung sollten sich alle regionalen und örtlichen Bündnisse gemeinsam vor Ort entgegenstellen. Deshalb verbinden wir mit unserem Appell den Hinweis, öffentliche Versammlungsräume im Großraum Hannover mit Bewirtungsbetrieb, die mehr als 300 Teilnehmenden Platz bieten, anzufragen, ob bzw. welche größere Veranstaltung dort in den kommenden Wochen oder Monaten geplant ist.

Mit antifaschistischen Grüßen

Die LandessprecherInnen der VVN-BdA Niedersachsen

Mechthild Hartung      Klaus Meier       Andreas Nolte    Michael Rose-Gille     Jürgen Stiewe      Oliver Turk

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes -
Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten
VVN/BdA Niedersachsen e.V.
Rolandstr. 16, 30161 Hannover
Tel. 0511 3481162, 01522 9443492
http://niedersachsen.vvn-bda.de


Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.