Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

8. Mai – Tag der Befreiung vom Faschismus - Wer nicht feiert hat verloren

Am 8. Mai 1945 kapitulierte die deutsche Wehrmacht bedingungslos. Damit war der zweite Weltkrieg in Europa beendet und das schlimmste Terrorregime der Menschheitsgeschichte – der Hitlerfaschismus – endgültig besiegt. In der DDR war der Tag der Befreiung von 1950 bis 1967 sowie am 40. Jahrestag der Befreiung (1985) gesetzlicher Feiertag; in Westdeutschland sollte es bis 1985 dauern, bis mit dem damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizäcker, erstmals ein hoher Repräsentant der BRD im Zusammenhang mit dem 8. Mai vom Tag der Befreiung sprach. In der ehemaligen Sowjetunion und im heutigen Russland wird der 9. Mai als Tag des Sieges begangen.

Der 8. Mai ist für DIE LINKE ein Datum, dass die Bedeutung des ständigen Eintretens gegen Krieg und Faschismus unterstreicht und an dem wir unsere Dankbarkeit all jenen gegenüber, die im Kampf gegen den Faschismus gestorben sind, zum Ausdruck bringen. Wir wollen an diesem Tag auch ein Zeichen gegen die Fremdenfeindlichkeit und den Rechtspopulismus der AfD und gegen die NATO-Aufrüstung gegen Russland setzen. Gerade die Tatsache, dass die deutschen Faschisten über 20 Millionen russische Zivilisten, Sowjetmenschen und Rotarmisten ermordeten, sollte heute Mahnung für ein friedliches Zusammenleben mit Russland sein.

DIE LINKE Region Hannover ruft ihre Mitglieder und Sympathisant*innen dazu auf, an der zentralen Gedenkfeier zum Tag der Befreiung teilzunehmen. Sie wird von der IG Metall, der Stiftung Gedenken und Frieden, dem Volksbund und der Stadt Hannover ausgerichtet und findet am sowjetischen Ehrenfriedhof am Maschsee Nordufer ab 16 Uhr statt.

Weiterhin erneuern wir unsere Forderung, dass der 8. Mai gesetzlicher Feiertag werden muss, denn wer am 8. Mai nicht feiert, hat wirklich verloren!


Nächste Termine

  1. Regionsverband Südwest
    10:00 Uhr
    Treffpunkt in Springe auf dem Marktplatz

    Pfingstwanderung für den Frieden - Von Springe nach Völksen

    Lieber für den Frieden wandern als in den Krieg marschieren! Waffenexporte verbieten! BRD OHNE ARMEE! Von Springe nach Völksen Treffpunkt 10:00Uhr in Springe auf dem Marktplatz Abschluss: 12:30 Uhr am Bahnhof Völksen Es rufen auf: Friedensinitiative Völksen, DIE LINKE – Regionsverband Südwest Unterstützer*innen: Reiterinnen und Reiter für den... mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. Laatzen / Pattensen
    19:30 Uhr

    BO Laatzen: Mitgliederversammlung

    Mitgliederversammlung der Basisorganisation Laatzen am 11.06. um 19:30 Uhr im Stadthaus Laatzen (Marktplatz 13, 30880 Laatzen), Mehrzweckraum 2. mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 11:00 Uhr
    Hannover, Freizeitheim Linden

    Jahreshauptversammlung / Aufstellungsversammlung für eine*n OB-Kandidat*in

    Liebe Genossinnen und Genossen, wir laden euch herzlich zur Mitgliederversammlung mit dem zentralen Tagesordnungspunkt Wahl eines neuen Kreisvorstands und zur Aufstellung einer linken Kandidat*in für das Amt der Oberbürgermeister*in der Landeshauptstadt Hannover ein. Wir treffen uns am 16. Juni 2019, ab 11 Uhr im Freizeitheim Linden... mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 18:00 Uhr
    Hannover, Parteibüro DIE LINKE

    Kreisvorstandssitzung

    mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. Regionsverband Südwest
    18:30 Uhr
    Kurt-Partzsch-Begegnungsstätteder AWO, Woermannstr. 70, 30455 Hannover

    Treffen des Regionsverbandes Hannover Südwest

    Treffen des Regionsverbandes Hannover Südwest, Stadtteilgruppe Hannover-West, 18:30 - 21:00 Uhr Kurt-Partzsch-Begegnungsstätteder AWO, Woermannstr. 70, 30455 Hannover mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 09:00 Uhr
    Abfahrt: Goseriede 8, 30159 Hannover

    Gegen den Atomtod!

    Die LINKE setzt sich ein für eine Welt frei von Atomwaffen. Deshalb unterstützt die hannoversche Linke die Proteste von 50 Friedensgruppen, die in Büchel (bei Cochem an der Mosel) auch in diesem Jahr 20 Wochen gegen die dort stationierten US-Atomwaffen mit gewaltfreien Blockaden des dortigen Fliegerhorstes gegen den Atomtod protestieren. Merke: Das... mehr

    In meinen Kalender eintragen

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.