Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen 2019 - Erste Analyse der RLS

Horst Kahrs vom Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung hat noch in der Wahlnacht von Brandenburg und Sachsen eine erste Auswertung durchgeführt.

Er schreibt: „DIE LINKE ist die Verliererin des Wahlabends. Sie verliert Stimmen in alle Richtungen. Sowohl als Regierungs- wie als Oppositionspartei schrumpft sie gleichmäßig auf rund ein Zehntel der Stimmen, womit sie das Ergebnis der Europawahl nochmals unterschreitet.

Langjährige Diskussionen, welche Rolle der Partei besser zu Gesicht stände, erwiesen sich als wenig ziel- führend. Vordergründig haben die Versuche, sich wieder stärker auf die ländlichen Regionen auszurichten (Sachsen) oder in der Regierungsrolle eine Verjüngung der Partei durchzuführen (Brandenburg), nicht zu den kurzfristig erhofften Erfolgen geführt.

Tatsächlich liegen die Probleme tiefer: Die Folgen der Altersstruktur der Mitgliedschaft und Wählerschaft wirken stärker, die Jahrgänge der 1989 etwa 15-35jährigen, die heute in der zweiten Hälfte ihres Erwerbslebens stehen, waren traditionell schwach vertreten, so dass hier wichtige Bindungen fehlen, die zwischenzeitlich überdurchschnittliche Zustimmung unter Jüngeren ist nicht mehr zu beobachten.

Schließlich haben die jüngeren Auseinandersetzungen innerhalb der Partei zu einem neuen, eher lähmenden Konflikt geführt, der auch in der Außendarstellung wahrnehmbar ist: Ob sich eine linke Partei vor allem als Anwalt der »Armen und Schwachen« in der Gesellschaft verstehen müsse oder (!) als entschiedene Verfechterin von »Menschheitsfragen« (wie dem Klimawandel und seinen Folgen).

Stärke der Linken waren immer Phasen, in denen verteilungspolitische Fragen mit den politischen Leidenschaften für eine bessere, gerechtere Gesellschaft als greifbarer Vision verbunden werden konnten. Diese »programmatische« Lücke teilen sich DIE LINKE und die SPD, programmatische Erneuerung, neue Ideen bei den Antworten auf die großen Zukunftsfragen scheint unausweichlich.“

Der ausführliche Wahlnachbericht:
https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/wahlanalysen/WNB_2019-09-01_LTW19_BB-SN.pdf

Tabellen und Grafiken zum Wahlergebnis und zum Wahlverhalten:
https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/wahlanalysen/WNB_2019-09-01_LTW19_BB-SN_Anhang_A.pdf

Tabellen/Grafiken zu ausgewähltendemografische und sozioökonomische Strukturmerkmalen:
https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/wahlanalysen/WNB_2019-09-01_LTW19_BB-SN_Anhang_B.pdf

Annahmen und Vorschläge zur Deutung und Bewertung des Wahlergebnisses vor dem Wahltag: (vom 29.8., vor der Wahl)
https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/wahlanalysen/WNB_2019-09-01_LTW19_BB-SN_Anhang_C.pdf

 


Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.