Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Neujahrsempfang 2019: Solidarisch kämpfen. Solidarisch feiern.

Unter diesem Motto stand der Neujahrsempfang der DIE LINKE. Regionsfraktion.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte die Fraktionsvorsitzende Jessica Kaußen die zahlreichen Gäste; der Saal im Regionshaus war mit ca. 100 Gästen gut gefüllt. Gekommen waren u.a. die stellvertretende Regionspräsidentin Petra Rudszuck, die stellvertretende Parteivorsitzende Janine Wissler und der thüringische Landtagsabgeordnete Frank Kuschel.

Nach einem Grußwort von Petra Rudszuck erfreute der interkulturelle Chor der Nationen, unter der Leitung des Opernsängers Mohsen Rashidkhan, mit seinem Liedgut die Anwesenden.

Begeisterung kam auf, als die hessische Fraktionsvorsitzende und stellvertretende Parteivorsitzende Janine Wissler den antirassistischen Grundkonsens propagierte: „Es gibt auf dieser Welt keine Obergrenze für Leid, deshalb darf auch keine Obergrenze für Flüchtlinge geben“. „Wohnen ist zu wichtig, um es den Markt zu überlassen“. Die Antwort der Bundesregierung ist die Einführung des Baukindergeldes und die Eigenheimförderung“. Die Linke fordert dagegen den Bau von 250. 000 Sozialwohnungen im Jahr und die Abschaffung der Modernisierungsumlage.

Frank Kuschel, Landtagsabgeordneter in Thüringen, referierte zu 4 Jahre Rot-Rot-Grün. Die Voraussetzung für den DIE LINKE. Wahlerfolg 2014 war die starke kommunalpolitische Verankerung seit den 90 er Jahren.

Thüringen hat nach 4 Jahren Rot-Rot-Grün mit 4,8 Prozent die niedrigste Arbeitslosenrate aller ostdeutschen Bundesländer. Um Menschenfeindlichkeit wirkungsvoll zu bekämpfen, wurde in Thüringen ein Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft gegründet.

Frank Kuschel: „Wir haben EON vollständig kommunalisiert und werden in dieser Legislaturperiode noch das Sparkassengesetz reformieren, um die Gehälter der Sparkassenvorstände offen zu legen“.

Nach den Vorträgen gab es noch genügend Zeit für lockere Gespräche. Ein rundum gelungener Abend.


Nächste Termine

  1. 10:30 Uhr
    Kröpcke

    Ostermarsch

    Europa: Frieden wagen - für eine gerechte Welt! 10:30 Uhr - Kröpcke Start 11:00 Uhr - Aegidienkirche Auftaktkundgebung, anschließend Demonstration 12:00 Uhr - Steintor Kundgebung und Infomarkt Musik - Information - Sketche Es rufen auf: Friedensbüro Hannover und Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK)... mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 18:00 Uhr
    Hannover, Parteibüro DIE LINKE

    Kreisvorstandssitzung

    mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. Döhren-Wülfel
    19:30 Uhr
    Freizeitheim Döhren, An der Wollebahn 1, 30519 Hannover

    Mitgliederversammlung der BO Döhren-Wülfel

    Liebe Genossinnen und Genossen, unser nächstes Treffen findet am Dienstag, den 23.04.2019 um 19:30 Uhr im Freizeitheim Döhren, An der Wollebahn 1, 30519 Hannover statt. Des Weiteren findet Ihr diese Einladung zum verschicken an Interessierte als pdf im Anhang. Als Tagesordnung schlagen wir vor: Aktuelles Thema (30 min) Europawahl (70 min) ... mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. Linden-Limmer
    19:00 - 20:30 Uhr
    Hannover, Freizeitheim Linden

    Gruppenabend der BO Linden-Limmer

    mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 19:00 Uhr
    ver.di-Höfe, Goseriede 10, 30159 Hannover

    Gefahr für den Frieden? Das Rußland(feind)bild der deutschen Leitmedien

    Die Initiative »Frieden mit Russland« lädt ein zu Prof. Dr. Ulrich Teusch: Das Russlandbild der deutschen Leitmedien Bundesverteidigungsministerin Frau von der Leyen (CDU) hat sich im Frühjahr 2018 in ›Bild am Sonntag‹ für einen harten Kurs gegenüber der Russischen Föderation stark gemacht. Mit Sprüchen wie »Präsident Putin schätzt keine Schwäche.... mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 18:00 Uhr
    Hannover, Parteibüro DIE LINKE

    Kreisvorstandssitzung

    mehr

    In meinen Kalender eintragen

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.