Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Themenseite "Umwelt"

In Niedersachsen ist der Erhaltungszustand der Arten und Biotope als schlecht zu bewerten. Die Liste bedrohter und bereits ausgerotteter Arten wird immer länger. Landschaftsverbauung, Verlust an Nutzungsvielfalt wie Flurbereinigung, Monotisierung und Intensivierung der landwirtschaftlichen Nutzung, vermehrter Anbau von Energiepflanzen, kurze Umtriebszeiten usw. bewirken den Lebensraumverlust der Arten und Biotope im Umland.

Die Kleingartenflächen in Hannover sind ein unverzichtbarer Bestandteil des öffentlichen Grüns – genauso wie die Eilenriede, der Tiergarten, die Parks oder die Leinemasch. Einen Raubbau an den innerstädtischen Grünflächen zugunsten von Wohnungs- und Gewerbebau lehnen wir ab. Der Flächenverbrauch ist durch konsequentes Flächenrecycling und im Bestandsumbau zu minimieren.

Mehr Infos zu Positionen der Partei Die Linke:
https://www.die-linke.de/themen/klima-energie/


AKTUELLES

14.10.2020 - In der vergangenen Woche konkretisierte das Europaparlament seine klimapolitischen Ziele. Das Parlament entschied sich dabei für eine Verringerung der Treibhausgas-Emissionen um 60 Prozent bis 2030. Die EU-Kommission und Mitgliedstaaten wollten sich bisher auf nur 55 Prozent verständigen. Auch wenn die Linksfraktion sich für 70 Prozent einsetzte, begrüßt die Europaabgeordnete Cornelia Ernst die Positionierung des Europaparlaments. Doch wies sie auch auf die Schwächen des Textes hin: „Wir stehen vor der enormen gesamtgesellschaftlichen Aufgabe, eine sozial-ökologische Transformation zu bewältigen und das Klimagesetz ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Doch konnte die Lobby der fossilen Energieträger einen Coup erzielen indem nun auch die Nutzung von Erdgas im EU-Klimagesetz verankert wurde.“ | weiterlesen

23.09.2020 - Am Wochenende hat sich die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände gegen die Verhandlung eines bundesweiten Rahmentarifvertrags für die Beschäftigten des ÖPNV ausgesprochen - ein Affront nicht nur gegenüber den Beschäftigten, sondern auch gegenüber den Fahrgästen, die täglich auf Bus und Bahn angewiesen sind. Die dringend benötigte Stärkung des Öffentlichen Nahverkehrs würde das Land nicht nur sozialer machen, sondern auch ökologischer: Kein wirkungsvoller Klimaschutz ohne ÖPNV! 

DIE LINKE steht an der Seite der Beschäftigten im Öffentlichen Nahverkehr und unterstützt ihre Forderungen nach besseren Löhnen und mehr Personal. Unterzeichnet jetzt unseren Aufruf! Gemeinsam mit den Gewerkschaften und Fridays for Future rufen wir am 25. September zum Globalen Klimastreik auf.

01.07.2020 - Corona trifft auch den Öffentlichen Nahverkehr hart. Für das Jahr sind Einnahmeausfälle von 5 bis 7 Milliarden Euro zu erwarten. Die von der Bundesregierung geplante pandemiebedingte Beihilfe von 2,5 Milliarden Euro reicht nach Ansicht von Andreas Wagner, dem Sprecher für ÖPNV und Fahrradmobilität der Linksfraktion im Bundestag, nicht aus, um das bestehende ÖPNV-Angebot zukunftsfest zu machen und Arbeitsplätze zu sichern: "DIE LINKE fordert daher eine Verdoppelung der Beihilfe auf 5 Milliarden Euro, um ausgebliebene Fahrgeldeinnahmen auszugleichen." Der Vorschlag der Fraktion sieht zudem massive Investitionen und eine einmalige Mobilprämie in der Höhe von 200 Euro vor. | weiterlesen

03.06.2020 - Die EU-Kommission erklärt das Jahr 2021 zum "Europäischen Jahr der Schiene". Damit soll auch auf die Herausforderungen im Zusammenhang mit der Bekämpfung des Klimawandels reagiert werden. Martina Michels, Sprecherin der Delegation im Europaparlament, begrüßt den Vorstoß der Kommission für ein solches Kampagnen-Jahr, schließlich wurde hier in der Vergangenheit sehr viel versäumt. In einem Beitrag listet sie auf, wo es nachzubessern gilt, um die Schiene wirklich wieder als Alternative zum Kurzstreckenflug oder Verbrennungsmotor zu etablieren. "Lokale und regionale Schienenstrecken dürfen nicht weiterhin abgebaut oder kleine Bahnhöfe geschlossen werden. Die Wiederentdeckung der Nachtzüge sollte die EU unbedingt unterstützen."

27.05.2020 - Mobilität für alle? Nicht mit Scheuer. Eine neue Ausgabe unserer Reihe  "Auf den Punkt gebracht" informiert über die aktuelle Situation in der Verkehrspolitik und erläutert die Forderungen der LINKEN - sichere Wege für Fuß und Rad, Investitionen in die Zukunft statt Subventionen für Autokonzerne und einen kostenlosen ÖPNV.

 


Nächste Termine

  1. 10:00 - 18:00 Uhr

    Haustürwahlkampf beginnt jetzt! Auftaktveranstaltung

    27.-29.11.2020 Mannheim - mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 17:00 Uhr

    Vorstandssitzung des Stadtverbandes DIE LINKE. Laatzen/ Pattensen

    im „Lebenstraum“, Pettenkoferstr. 2A, 30880 Laatzen mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 17:30 Uhr

    Sitzung der Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Laatzen

    im „Lebenstraum“, Pettenkoferstr. 2A, 30880 Laatzen mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 19:30 Uhr

    Jahresendfeier des Stadtverbandes DIE LINKE. Laatzen/ Pattensen

    im „Lebenstraum“, Pettenkoferstr. 2A, 30880 Laatzen mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 16:00 Uhr

    Vorstandssitzung des Stadtverbandes DIE LINKE. Laatzen/ Pattensen

    im „Lebenstraum“, Pettenkoferstr. 2A, 30880 Laatzen mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 16:30 Uhr

    Sitzung der Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Laatzen

    im „Lebenstraum“, Pettenkoferstr. 2A, 30880 Laatzen mehr

    In meinen Kalender eintragen

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.